Liebe Leserin, lieber Leser,

 

„Worauf bauen wir?“ das ist das Thema des Weltgebetstages, den Frauen aus Vanuatu gestaltet haben. „Worauf bauen wir?“ das heißt für mich spontan: Woraus holen wir unsere Kraft, unsere Freude und unsere Hoffnung? Eins habe ich im letzten Jahr gelernt: Ganz sicher hole ich meine Kraft nicht aus dem, was ich möchte; ganz sicher auch nur begrenzt aus dem, was ich selbst schaffe. Meine Kraft, meine Freude und meine Hoffnung hole ich auch nicht einfach aus dem Glauben. Das wäre eine zu vage Floskel. Ich hole meine Kraft, meine Freude und meine Hoffnung aus der Gemeinschaft, in die mich Gott gestellt hat. Nur dadurch kann ich mich aufraffen, immer wieder neu zu planen, das Geplante zu ändern und weitermachen.

 

Deshalb gibt es diesen Lutherboten! Das, was Sie an Terminen, Veranstaltungen für März und April lesen, das planen wir so! Nicht mehr und nicht weniger! Und die Freude ist groß, wenn wir das Geplante umsetzen können. Den Weltgebetstag der Frauen in der Stadtpfarrkirche, musikalische Passionsandachten, Konfirmation der ersten 10 Konfirmanden, von den 23, die schon letztes Jahr konfirmieren wollten. Die anderen 13 konfirmieren am Pfingstsamstag. Wir planen Gottesdienste in der Karwoche, Abendmahl am Karfreitag und die Osternacht, Ostersonntaggottesdienst und Gottesdienst für Jung und Alt am Ostermontag.

Ich melde mich zur Zeit wieder zu Konfirman-denelternbesuchen bei jenen, die sich seit September auf den Weg gemacht haben. Und ich plane Konfi Unterricht in Kleingruppen und per Zoom … Mal sehn, was so alles gelingt! Es macht jedenfalls viel Freude zu planen. So manches Geplante mag dann nicht so werden, wie geplant, dafür anders und das ist auch nicht immer unbedingt schlechter – eben anders. DENN ich bin ja nicht alleine unterwegs! Gott hat mich in eine Gemeinde gestellt, Menschen zur Seite und mit diesen kann ich reden, lachen und weinen, und weiter planen :-)

 

Im Namen der Redaktion grüßt Ihre

Pfarrerin Anne Salzbrenner

 

 

 

Osterlicht

 

Auch in diesem Jahr wird das Osterlicht wieder im Laufe vom Ostersonntag vom Kirchenvorstand ausgefahren. Wer gerne eines erhalten würde oder weiß, wer sich darüber freuen würde … bitte im Büro anrufen bis 2. April, oder per E-Mail an: anne.salzbrenner@elkb.de; Adresse und Name, und wenn möglich Telefonnummer.

Osterfestgottesdienst über YouTube

 

Ab Ostersonntag, den 4. April wird im Internet über YouTube ein aufgezeichneter Osterfestgottesdienst abrufbar sein. Der Link hierfür ist auf der Startseite und auf der Gottesdienstseite unserer Homepage: www.lichtenfels-evangelisch.de oder direkt bei YouTube Osterfestgottesdienst aus Lichtenfels/Obfr. abrufbar.

Wer sich über dieses Angebot freut und gerne etwas dazu beiträgt … Wir freuen uns selbstverständlich auch über Spenden „Gottesdienst“ auf unserem Spendenkonto (s.u: So erreichen sie uns (S. 18))

 

 

Wir sind weiterhin für SIE da!

 

Die Beratungsstellen des Diakonischen Werkes sind telefonisch, auch in dieser besonderen Zeit, erreichbar. Wenden Sie sich mit Ihren Beratungsanliegen rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt oder bei Fragen bzw. Schwierigkeiten im Umgang mit Suchtmitteln (als Betroffener oder Angehöriger) an die Sucht- und Schwangerschaftsberatungsstelle unter der Telefon-Nummer: 09571 / 71234.

 

 

 

Weltgebetstag 2021

 

Der Weltgebetstag der Frauen fi ndet in diesem Jahr am 5. März um 19:00 Uhr in der Stadtpfarrkirche Unsere Liebe Frau statt; wie immer in ökumenischer Verbundenheit vorbereitet.

Er wurde von Frauen aus VANUATU gestaltet und steht unter dem Motto: „Worauf bauen wir?“

 

Wer am Gottesdienst teilnehmen möchte, möge sich bitte zwischen Aschermittwoch und 3. März bei uns im ev. Pfarrbüro anmelden. Telefonisch: 09571/2077 oder per Mail: pfarramt.lichtenfels@elkb.de

Bitte Namen und Telefonnummer nicht vergessen!

 

Da es diesmal kein gemütliches Miteinander im Anschluss gibt, erhält jede Teilnehmerin eine kleine Weltgebets-tags-Informationstüte (lassen Sie sich überraschen, der Inhalt ist vielfältig!)

 

Wer nicht zum Gottesdienst kommen kann, aber sich mit dem Weltgebetstag verbunden fühlt, darf sich auch melden. Gerne bringen wir am Freitag 5. März oder am Samstag 6. März eine unserer Weltgebetstags-Wundertüten vorbei. Auch hier benötigen wir: Namen, Anschrift und Telefonnummer.